3. Hessenliga Wochenende

Unglückliche Niederlage gegen BW Wiesbaden

Am vergangenen Wochenende stand nur ein Spiel auf dem Programm, Samstag auswärts beim noch ungeschlagenen BW Wiesbaden.

An Position 2 hatte Jan mit dem jungen Moritz Geis wenig Probleme und bezwang ihn schnell und deutlich mit 6:3 6:0. Andi, der erneut an Position 6 spielte hatte gegen seinen Gegner anfangs große Probleme und verlor den ersten Satz mit 2:6. Danach biss er sich aber zurück ins Spiel und konnte einen engen zweiten Satz mit 7:5 für sich entscheiden. Zu Beginn des dritten wurde schnell deutlich, dass der Wiesbadener nicht mehr rund lief und auch nicht mehr richtig aufschlagen konnte. Folglich hatte Andi nur noch wenig Probleme diesen Satz und damit das Match mit 6:1 zu seinen Gunsten zu entscheiden. Es stand also eine schnelle 2:0 Führung für Langen auf der Tafel.

 

An Position 4 lieferte Rodrigo einen für ihn üblich Kampf. Stark angeschlagen durch Übelkeit schlug er sich bei den dazu noch unangenehmen Witterungsbedingungen mehr als achtsam. Dennoch verlor er am Ende sehr unglücklich mit 4:6 6:3 3:6.

Währenddessen hatte Bostjan sein Match gegen Dean Jackson bereits aufgenommen. Einem sehr souveränen ersten Satz mit teilweise spektakulären Winnern und Konter Schlägen, welchen er mit 6:2 gewann, folgte eine ungewöhnlich lange Satzpause. Grund hierfür war der Wiesbadner Platzwart, der den Platz so ausgiebig gewässert hatte, dass die Spieler erst nach 10 Minuten das Spiel fortführen konnten. Rausgebracht aus dem Rhythmus, fand Bostjan leider nicht mehr zurück zu seinem Spiel und der stärker werdende Jackson konnte Satz 2 und 3 mit 6:2 und 6:3 gewinnen.

 

Im Spiel der beiden 1er hieß es an diesem Tag Guillermo gegen Guillermo. Der Wiesbadener spielte eine Vielzahl an herausragenden Stops im Verlauf des Matches, was unseren Guillermo nicht davon abhalten konnte am Ende doch mit 6:4 6:3 als Sieger hervorzugehen.

Das spielerisch stärkste Match lieferten sich Maxi Abel und der Franzose Descloix an Position 3. Nach überragendem ersten Satz von Maxi konnte er den Satz mit 6:4 gewinnen. Daraufhin wurde es eine wahre Schlacht. Satz 2 musste im Tie-Break entschieden werden, deisen konnte der Franzose leider für sich entscheiden und so gab es einen weiteren Entscheidungssatz. Auch hier gab es Teilweise hochklassige Ballwechsel. Am Ende war der Wiesbadener in den Entscheidenden Situationen abgezockt genug um das Match mit 6:4 für sich zu entscheiden.

 

Zwi Doppel mussten also mindestens gewonnen werden, sollte der dritte Tagessieg eingefahren werden.

 

Den ersten Punkt holten Guillermo und Rodrigo gewohnt souverän mit 6:2 6:1 im zweiten Doppel gegen Geis und Kasprak.

Jan und Maxi taten sich in ihrem Doppel zu Beginn sehr schwer und verloren gegen Guillermo Nunez und Mate Zsiga den ersten Durchgang mit 2:6. Den zweiten gewannen sie mit 6:2, hatten im Match Tie-Break aber leider mit 5:10 das Nachsehen.

Das letzte Doppel bot dementsprechend Spannung und Dramatik pur. Ein überragend spielender Andi an der Seite von Bostjan hatte in Durchgang eins gegen Descloix und Jackson mit 5:7 das Nachsehen. Auch der zweite Satz bot einiges. Doch leider entschieden die Wiesbadener auch diesen denkbar knapp mit 7:6 für sich.

Am Ende verloren unsere äußerst ärgerlich, unglücklich und denkbar knapp mit 4:5 gegen BW Wiesbaden, die damit weiterhin ungeschlagen bleiben.

 

Bereits am Mittwoch geht es mit einem Erneuten Auswärtsspiel beim anderen Club aus Wiesbaden, dem THC, weiter. Spielbeginn ist um 12 Uhr.

 

 

Nächstes Wochenende wird die Saison dann mit zwei weiteren Spielen beendet. Samstags geht es zu Hause gegen Palmengarten, am Sonntag dann auswärts gegen Eintracht Frankfurt um den Klassenerhalt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Buchungssystem

Hier direkt zum Buchungs-                      system

 

Newsletter


WetterOnline
Das Wetter für
Langen
Mehr auf wetteronline.de